Atomwaffenlager der GSSD

Sven K.

Moderator
Hallo!

Es scheint viele unterschiedliche und teilweise auch falsche Informationen zu den Atomsprengkopf- und Atommunitionslagern zu geben.

Soweit wie ich weis gabe es mindestens 4 Atomsprengkopflager: Fürstenberg, Vogelsang, Lychen und Stolzenhain. In Fürstenberg und Vogelsang wurden sogar die ersten Atomsprengköpfe gelagert.

Desweiteren habe ich eine Liste mit Informationen aus dem Internet zusammengetragen, wo ich aber noch prüfen muß, was stimmt oder falsch ist.

Kennt jemand noch weiter Lager?

Gruß Sven!
 

bors

New member
Hallo Sven
Fürstenberg?Du meinst sicher Neu-Thymen.Laut S.Best(dessen Buch Du ja nicht hast)gibt es 31 Lager.Also mal ein paar Standorte aus der Lektüre:zentrale Raketenkernwaffendepots-Himmelpfort,Stolzenhain(aus diesen beiden hätte auch die NVA ihre Böller bekommen),Bischofswerda und Waren(Moin Fulcrum).Weitere bei Born, Altengrabow,Wurzen, Kochstedt, Arnstadt, Weißenfels, Gentzrode, Neustrelitz, Fürstenwalde, Jüterbog, Drachhausen, Oschatz, Torgau, Zeithain, Neu-Thymen und in der Nähe der Flugplätze Nobitz,Altes Lager,Brand,Großenhain, Finsterwalde, Groß Dölln, Lärz, Werneuchen, Gersdorf und Neuruppin. Altengrabow wurde 2x genannt und einen habe ich wohl vergessen.Vielleicht hat's ja geholfen...

Mfg Bors
 

Sven K.

Moderator
Hallo Bors!

Danke für die Liste. Habe sie mal mit meiner verglichen. Habe alle ausser Jüterbog. Zusätlich steht in meiner Liste noch Torgau und Königsbrück mit atomarer Artilleriemunition. Mit Fragezeichen habe ich noch Hammelspring und Fürstensee, hier ist es noch nicht klar.
Mit Fürstenberg meine ich natürlich Neuthymen.

Weist Du welche Lager nur im Ernstfall bestückt worden wären?

Gruß Sven!
 

Erkunder

New member
Interessantes Thema. Vielleicht sollte man das etwas unterteilen:
es gab verschiedene Typen von Lagern:

1. die beiden bekannten Typen Lychen, Stolzenhain, (noch ein 3.???)
2. Typen wie in Vogelsang/Neuthymen
3. Stefan Best Seite: 199 "kleiner Kernwaffenlagerbunker Typ III"
4. ? kennt jemand noch mehr ?

Mich würden insbesondere Fotos zu Typ 3 heiss interessieren!
Kenne bisher noch keinen diesen Typs persönlich. :?
 

Sven K.

Moderator
@Erkunder

Hast Du ein paar Bilder von dem kleinem Kernwaffenlagerbunker Typ III?
Wurden nicht auch Granitbunker für die Lagerung benutzt?

Gruß Sven!
 
R

Raduga

Guest
Mir sind lediglich 3 Lager bekannt.In Jüterbog und Altes-Lager gab es keine.Das steht zu 100% fest.
Das Lager in Linda /Stolzenhain (Bezeichnung der GSSD) wurde durch NVA Pioniereinheiten gebaut. Also beide Bunker. Durch die NVA erfolgte lediglich der Rohbau.Alles andere wurde durch die GSSD selbstständig durchgeführt.
Es ist ein Unterschied bei der Lagerung von Gefechtsköpfen, ob diese zu Friedenszeiten oder im E-Fall erfolgte. Im E-Fall erfolgte die Auslieferung
an die jeweilige Einheit.In Friedenzeiten lagerten die Gefechtsköpfe in den
Kernwaffenlagern.
Die Bewachung erfolgte durch KGB-Einheiten. Sie waren mit mehreren
Verteidigungsringen gesichert. Darunter befand sich eine Hochspannungsanlage.
Werde einmal einige Bilder raussuchen.

Raduga
 
R

Raduga

Guest
Hier einige Bilder vom Innenleben eines Kernwaffenbunkers.
Wie gesagt es sind in der Anlage 2 Bunker, die völlig identisch sind.
In jeden Bunker waren 2 Lagerräume fur die Gefechtsköpfe.

Raduga
 

Sven K.

Moderator
@Raduga

Welche 3 Lager meinst Du? Stolzenhain hast Du schon genannt, dann meinst Du bestimmt noch, da baugleiche, von der DDR gebaute bei Lychen (Himmelpfort) und welches meinst Du ist das Dritte? Weist Du, ob es unterschiedliche Lager für Atomsprengköpfe und Atommunition gab?

Gruß Sven!
 
R

Raduga

Guest
Sven,

nach meinen Informationen, gab es den in Lychen, in Linda/Stolzenhain
und einem im Süden. Der Standort ist mir nicht bekannt. Es kann auch sein, das er noch genutzt wird.

Im Anhang noch einige Bilder von den Außenanlagen des Bunkers.

Raduga
 

Sven K.

Moderator
@Raduga

Die Bilder sind bestimmt aus Stolzenhain, oder? Ich war noch nicht dort, aber so weit ich weis sind die Bunker in Stolzenhain und Lychen gleich. In Lychen war ich schon und dort sind es 3 Räume für die Lagerung der Sprengköpfe. In jedem Raum konnten 16 Sprengköpfe untergebracht werden.

Gruß Sven!
 

Sven K.

Moderator
@Raduga

Im Süden würde mir nur ein Ort sofort einfallen, weil keiner so recht weis wofür der Bunker dort gebaut wurde. In Altenburg soll es den einzigen Granit 3 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR geben. Leider ist er verschlossen und zugeschüttet. Was denkst Du?

Gruß Sven!
 
R

Raduga

Guest
Sven,
genau sind das die Bilder aus Stolzenhain.
Also sind die Bunker völlig identisch.
Da oben war ich noch nicht.
Die Bilder wurden 1996 und 1994 aufgenommen.Zu diesem Zeitpunkt war der Vandalismus noch nicht so verbreitet.

Raduga
 
R

Raduga

Guest
Sven,
es kann sein, das der Bunker dort war. Meine persönlichen Nachforschungen haben bisher nichts konkretes ergeben.
Man muss einfach weitersuchen.Im Netz ist auch nicht konkretes zu finden.Das Buch ist zwar schön und eine Fleißarbeit. Aber wurden wirklich
alle Bunker darin aufgeführt und hatte er zu allen Quellen Zugang?
Ich kenne eine Menge Bunker, die in diesem Buch nicht aufgeführt sind,
aber diese waren enorm wichtig.

Raduga
 

Sven K.

Moderator
@Raduga

Wahrscheinlich aus diesem Grund habe ich mir noch kein Buch von Herrn Best oder Herrn Bergner gekauft. Man wird von dem wesentlichem abgelenkt. Dort werden nur ein paar wenige Objekte beschrieben und die anderen werden vergessen. Ich suche lieber mit Sat-Bilder und topografischen Karten nach Auffälligkeiten und gehe vor Ort. Dabei habe ich schon so einige unbekannte Bunker entdeckt. Viel schwieriger wird natürlich danach die Zuordnung, Bedeutung, Nutzung usw.

Gruß Sven!
 

martin2

Active member
Raduga meinte:
und einem im Süden. Der Standort ist mir nicht bekannt. Es kann auch sein, das er noch genutzt wird.
Ich kenne die damalige Gerüchtelage (vor 4 Jahren) natürlich auch.
Aber es gibt keinen dritten für die NVA. Das ergibt sich u.a. auch aus der Aktenlage.

Martin
 

Sven K.

Moderator
Jetzt wird es kompliziert. Hat Raduga nur von den für die DDR unterstellten Lager geschrieben? Weil meine Liste zeigt folgendes:

direkt Moskau unterstellt :
SS-20 Brigaden
Bischofswerda
Waren/Müritz

direkt GSSD unterstellt
Drachhausen: 164 Rakbrig SS-1c
Oschatz : 175 RakBrig SS-1c

den 5 Armeen unterstellte Raketenbrigaden SS-1 , SS-21
Lager in :
Born , Altengrabow,Cochstedt,Wurzen,Arnstadt,Weißenfels, Gentzrode,Neustrelitz, Altes Lager,Fürstenwalde

Gibt es doch mehr zentrale Lager als nur 3?

Gruß Sven!
 
R

Raduga

Guest
Es gab 3 Lager.Noch einmal zum Verständnis, man muss unterscheiden zwischen den Gefechtsköpfen.Es gab einmal den konventionellen Gefechtskopf und dann den atomaren. Natürlich gab es Raketenbrigaden, die in den unterschiedlichsten Gefechtsständen bzw mobil waren. Aber nur weil die Raketenbrigade dort stationiert war, heißt es noch nicht, das die atomaren Gefechtsköpfe auch vor Ort waren. Es war nicht so, das die Raketen mit atomaren Gefechtskopf ständig auf den Westen gerichtet waren.
Die Rakete SS 1c ist der Nachfolger der SS 20.
Auf dem Gebiet der DDR gab es ein Instandsetzungswerk für diese Raketen.
Mit den Unterstellungsverhältnissen ist es auch so eine Sache. Hier müssen konkrete Hinweise vorliegen. In Büchern dazu steht vieles.
Vieles davon ist UNGENAU.
Und auch nach 11 Jahren wirst Du kaum eine richtige Antwort zu Deinen
Fragen von russischer Seite bekommen. Diese Erfahrung habe ich bereits mehrfach machen müssen.

Raduga
 

Sven K.

Moderator
@Raduga

Es wird immer interessanter. Drei Lager, ein Instandsetzungswerk. Weist Du wo das Instandsetzungswerk ist. Kannst Du mir auch per PN mitteilen, wenn es nicht jeder wissen soll.

Gruß Sven!
 

Erkunder

New member
War dieses DDR-Raketen Instandsetzungswerk nicht dort, wo heute Militärtechnik verschrottet wird? Mist, Name der Firma und Ort sind mir gerade entfallen. Pinnow in Brandenburg oder so???

@Raduga: Danke vielmals für die Fotos! Bei meinem letzte Besuch in Stolzenhain war der Zahn der Zeit (und des Vandalismus) an einem Lagerbunker leider schon deutlich zu erkennen. Deine recht alten Bilder liefern ein interessantes Bild wies früher mal aussah. Frage: Hast du damals beide Lagerbunker von Innen gesehen?

2.Frage: Warum bist du dir so sicher, dass es eine 3. (baugleiche) Anlage zu Stolzenhain/Lychen gab, ich habe das bisher immer nur Gerüchteweise gehört.

MfG!
 
Oben