Urlaub in Tschernobyl oder "die coole Elena"

Büttner

Active member
Mich interessiert das aus mehreren Gründen. Siehe beispielsweise 2. Link in meiner Signatur. Es sind dort MiG-29 stationiert. Ich hätte gedacht das man Fluglärm in der Stadt mitbekäme wenn die fliegen. Der Flugplatz grenzt ja an den Stadtrand. Habe aber gerade gesehen das du "bei" geschrieben hast.
 

UweK2211

New member
Hallo !

Ja fliegen tun die immer habr das so nicht beachtet bzw.hat mich nicht interessiert. Was willst Du genau wissen? Vielleicht kann ich Dir helfen.

Uwe
 

Taschenschnappi

New member
Ich denke mal, dass die Froschmänner bereits heftigst dabei sind eine Tour mitten in das Sperrgebiet zu planen.
Die paar Wachen sollten für die Frösche kein Problem darstellen, zumal es sicherlich reichlich unbewachte Eintrittszonen ins Sperrgebiet gibt.
Bin ein absoluter Fan der Frösche und freue mich schon auf die ersten Berichte, Filme und Fotos.
Ich geh ab, wenn die Frösche sich in den Gängen des entkorkten Reaktors einquartieren und sich ein feudales Mal zubereiten.
 

Frank K.

Active member
Ich denke mal, dass die Froschmänner bereits heftigst dabei sind eine Tour mitten in das Sperrgebiet zu planen.
Die paar Wachen sollten für die Frösche kein Problem darstellen, ...

Hhm, wir sind hier auch Freunde der Frösche. Du musst da was falsch verstanden haben, sie machen andere Sachen.

Etwas merkwürdig für einen Beitrag #1 meint Frank
 
Etwas merkwürdig für den ersten Beitrag meint auch Rehlein ;-)

Auch wenn ich es anerkenne, dass unser Fanclub sich hier extra anmeldet, um uns zu huldigen, wir planen nix dergleichen. Ich will aber nicht ausschliessen, dass Taschenschnappi vielleicht inspiriert wurde durch ein Visitenkarte, die wir bei einer (legalen) Besichtigung im Besucherzentrum des Kernkraftwerks Lubmin hinterlassen haben ;-)
 

horoc41

New member
Kaum zu glauben

Mir fällt nach dem Lesen der Beiträge ein, dass es eine Untersuchung zu den Folgen der Strahlenbelastung der Tierwelt in den kontaminierten Gebieten gibt.
Das erstaunliche Ergebnis: Die Tierwelt hat die Strahlenbelasung wesentlich besser verkraftet, als man in den kühnsten Vorstellungen erwarten konnte.
Schade, dass wir keine Frösche sind :apologetic:
 

fernaufklärer

Active member
Je höher der Organismus entwickelt, desto gravierender fallen i.d.R. die Strahlenwirkungen aus.
An den US- Atomtestkratern sind bald darauf die ersten Skorpione herumgekrabbelt.
also seid auf der Hut....
FA
 

Anonymous94

New member
Bilder sind aus dem Mai 2017, es ist ein atemberaubender Anblick sich auf ein Dach zu setzten und die Atmosphäre von Pripyat bei einem Sonnenuntergang zu genießen. Dies war auch mein Primärziel der Tschernobyltour.

IMG_7874.jpgIMG_7848.jpgIMG_8698.jpg
 
Oben