Mahlwinkel: Flugplatz

Die beiden Garagenboxen sind auf der Rückseite gewesen, in das Gebäude integriert. Irgendwo habe ich so etwas schon einmal gesehen. Interessant ist das dafür andere, für Garagen typische Deckenplatten genutzt wurden, nur an dieser Stelle. Das Gebäude hatte zwei große Räume, wenigstens einer davon kann ein, kann der Schlafsaal gewesen sein.
 
Meine Assoziation zu den beiden größeren Räumen im Gebäude (damals und heute): Essen & Schlafen, ist aber historisch wohl nicht so wichtig...
 
28.2.15, Flugplatz Mahlwinkel

Nach der Solaranlage formen nun die Windräder den Charakter des Flugplatzes erneut total um. Anbei einige Impressionen vom gestrigen Besuch:

Baufortschritt SLB.JPG Bauschild.JPG Schwimmuntericht.JPG

1B13.JPG, gefunden in den "vermeintlichen" Unterkunftsgebäuden der FlaRak-Truppe. 1B13 sagt mir nichts.

analoge + digitaler Kollege.JPG Fledermaus-HQ, Rückseite.JPG
 
Das sind Begriffe der Neuzeit. Süd ist das Gelände vom Flugplatz und Nord dann nördlich davon. Es bezeichnet die beiden Windparks. Es besteht kein Zusammenhang mit der sowjetischen Zeitepoche. Im Netz fand ich nur Angaben vom Windpark Mahlwinkel-Nord. Was real vermutlich der Standortübungsplatz ist.
 
Im Anhang Bild vom vorgenannten Elbübergang, gibt so verschiedene Theorien was die Zahl 8 betrifft. Hat jemand eine gute Karte mit den Nummern der Marschstrassen zur Hand? Zum Bild selbst, den vermutlich angedachten Verwendungszweck von nachtbeleuchteten Zahlen hab ich mal nachgestellt, so könnte es damals gewesen sein .....

Ich hab Ostern/15 auch ne 8 gefunden (Passt hier örtlich zwar nicht, aber thematisch. Ich stell das also mal hier rein = Moderatorenproblem).
Gesehen am südlichen Ortsausgang von Paplitz/Ecke TüP Heidehof:

Paplitz 8.JPG Info.JPG

Der ehemalige Kettenmarschweg lässt sich bei GE z.T. nachvollziehen.

Gutgehn, Christian
 
Das passt gut, hatte sowieso hier noch vor die den FP Mahlwinkel tangierenden Kettenmarschwege zu thematisieren.
 
Das sind Begriffe der Neuzeit. Süd ist das Gelände vom Flugplatz und Nord dann nördlich davon. Es bezeichnet die beiden Windparks. Es besteht kein Zusammenhang mit der sowjetischen Zeitepoche. Im Netz fand ich nur Angaben vom Windpark Mahlwinkel-Nord. Was real vermutlich der Standortübungsplatz ist.
Aktuelle Meldungen zum Enercon-Windpark Mahlwinkel-Süd scheinen auszubleiben. Aber irgendwann wird es ja mal fertig werden. Stattdessen etwas aus dem Amtsblatt - Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt:
http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/f...103/amtsblatt/Amtsblatt/amtsblatt_10_2009.pdf (33 Seiten, 219 kb)

Öffentliche Bekanntmachung des Referates
Immissionsschutz, Chemikaliensicherheit,
Gentechnik, Umweltverträglichkeitsprüfung zur
Entscheidung über den Erörterungstermin im
Rahmen des Genehmigungsverfahrens zum
Antrag der Firma Windfarm Bellheim GmbH &
Co. KG in 26789 Leer auf Erteilung einer Genehmi-
gung nach § 4 des Bundes-Immissionsschutz-
gesetzes zur Errichtung und zum Betrieb von
20 Windenergieanlagen im Windpark Mahlwinkel-
Süd in 39517 Mahlwinkel, Landkreis Börde
Die Firma Windfarm Bellheim GmbH & Co. KG in
26789 Leer beantragte beim Landesverwaltungsamt
die Erteilung einer Genehmigung nach § 4 des Bun-
des-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) zur Errich-
tung und zum Betrieb von
20 Windenergieanlagen
mit einer Nennleistung von jeweils 2 Megawatt
Typ ENERCON E-82
(Nabenhöhe 138,38 m, Rotordurchmesser 82,00 m)
(Anlagen nach Nr. 1.6 Spalte 2 des Anhangs zur Ver-
ordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen - 4.
BImSchV)
auf Grundstücken in 39517 Mahlwinkel,
Gemarkung: Mahlwinkel,
Flur: 2, Flurstücke: 7/5, 7/8, 7/14,
Flur: 3, Flurstücke: 7, 12/3, 13/1,
Flur: 4, Flurstücke: 3, 5/1, 5/2,
Flur: 5, Flurstücke: 33/22,
Flur: 6, Flurstücke: 12, 13/9,
Flur: 7, Flurstück: 42.
Das Vorhaben wurde am 17.02.2009 bekannt ge-
macht. Gemäß § 12 Abs. 1 der Verordnung über das
Genehmigungsverfahren (9. BImSchV) wird hiermit
bekannt gemacht, dass die Genehmigungsbehörde in
Ausübung pflichtgemäßen Ermessens entschieden
hat, dass der Erörterungstermin am 14.10.2009 statt-
findet.
Beginn der Erörterung: 10:00 Uhr
Ort der Erörterung: Gemeinderaum,
Magdeburger Straße 40,
39326 Rogätz
Zu diesem Termin wird nicht gesondert eingeladen. Bei
Bedarf wird in dieser Veranstaltung ein Termin für die
Fortführung des Erörterungstermins festgelegt. Es wird
darauf hingewiesen, dass form- und fristgerecht erho-
bene Einwendungen auch bei Ausbleiben des An-
tragstellers oder von Personen, die Einwendungen
erhoben haben, erörtert werden.

Eine Umweltverträglichkeitsstudie zum "Industrie-, Gewerbe- und Windpark Mahlwinkel" zeigt doppelt so viele Windkraftanlagen auf dem einstigen Flugplatz sowie außerhalb deren Nordrand:
http://www.regionalplan-uvp.de/images/mahlwinkel.jpg

Interessant an dieser Darstellung ist auch die gestrichelte, schwach in blau gehaltene, Linie. Diese ist deutlich größer als der eigentliche Flugplatz bzw. Kaserne. Es zeigt die tatsächliche Ausdehnung dieser Liegenschaft! Ein Overlay dazu ist in Vorbereitung.
 
Momentan werden im Südwesten des Objektes (neben den Fledermaus-Bauten, ehemals Haupteingang an der Kreisstraße) Photovoltaikanlgen aufgebaut. Ein unangemeldeter Besuch im Kernobjekt ist zur Zeit nur unter größten Schwierigkeiten möglich.
 
Deiner Beschreibung nach wäre es das Gelände gegenüber der einstigen Wohnzone?
http://maps.google.com/?q=52.376008,11.805687&hl=de&gl=de
Mich wundert das jetzt schon, habe keinerlei Ankündigungen oder Verlautbarungen dazu vernommen.

Es geht um die komplette ehemalige Wohnzone, das ganze Gelände Richtung Südost der heutigen Fledermausbauten (nicht irgendwo gegenüber).

Dann noch ein Fund (11/2015) im Kernbereich von M., mit direktem Bezug auf das Sowjet-Poligon Colbitz-Letzlinger Heide:

Pfahlberge, Manöverkarte1.JPG

Gutgehn, Christian
 
Hallo Büttner,
ich besitze ein Fahrzeugschild mit der Aufschrift 2P24, das aus einer der zwei im rechten Winkel angeordneten Fahrzeughallen südlich der drei Kohlehallen am Ende des Gleisanschlusses stammt.
Das Gebiet nördlich von Klein Sandbeiendorf an der 380 kV Trasse liegt auf einer Anhöhe (Beerberg etwa 80,5 m) und war mal ein Sperrgebiet (belegbar).
Das lange Gebäude im Bereich der westl. Hubschrauberabstellfächen wurde erst nach 1983 errichtet.
 
Willkommen im Forum !

ich besitze ein Fahrzeugschild mit der Aufschrift 2P24, das ...

Stefan hat derzeit keine freien Ressourcen für das Forum. Neben ihm sind auch andere der Meinung daß dort der Flugabwehrraketen-Komplex KRUG vorhanden war. Insofern ist das eine Bestätigung deinerseits.

Stelle das Schild doch als historisches Foto hier ein.

Bei Sandbeiendorf war eine NEWA-Stellung geplant, das ist Konsens.

Grüße Frank
 
Zwischen den Farbklecksen in der Schule gibt's noch'nen Lenin,im Kindergarten ein paar kinderfreundliche Wandmalereien,aber das wirklich schöne befindet sich im Raum für körperliche Ertüchtigung ;)

Zwischen den beiden abgelichteten Herren geht es hier nicht um letzte taktische Finessen vor dem "Spiel des Jahres", sondern um Belichtungszeiten:

Match of the year, last tactical talks.jpg

Gutgehn!
 
2006 gab es in Mahlwinkel noch derlei Artefakte zu finden. Hier geht es um den Brandschutz aber es sind auch noch viele andere interessante Dinge auf dem Plan nachlesbar. Derartige Dokumente waren bzw. sind immer ganz wertvoll weil daraus - sofern eine Feldpostnummern genannte wurde - die letzte Stationierung des jeweiligen Standortes ablesbar wird.
 

Anhänge

  • Kasernenplan2006.jpg
    Kasernenplan2006.jpg
    605 KB · Aufrufe: 32
Wenn ich die Nachrichtenlage recht verstehe, ist der Standort Mahlwinkel (für die Streitkräftebasis) wieder in Betrieb. Der Verteidigungsminister stattete der Liegenschaft gestern einen Besuch ab, standesgemäß kam er eingeschwebt - Flugplatz.
 
Wenn ich die Nachrichtenlage recht verstehe, ist der Standort Mahlwinkel (für die Streitkräftebasis) wieder in Betrieb. Der Verteidigungsminister stattete der Liegenschaft gestern einen Besuch ab, standesgemäß kam er eingeschwebt - Flugplatz.
Nach meinen Informationen veranstaltet die Bundeswehr dort seit einiger Zeit gelegentlich Übungen. Vor exakt einem halben Jahr haben wir davon nichts mitbekommen:
 
Nach meinen Informationen veranstaltet die Bundeswehr dort seit einiger Zeit gelegentlich Übungen.

Das war ja der Stand 2019, damals auch POL/BPOL.
Der jetzige Beitrag war recht kurz. Gesagt wurde, dass die Liegenschaft an Burg angedockt ist. Es hörte sich aber schon so an, als ob dort wieder ständig belegt werden soll.
 
Oben