Flugabwehrstellungen Truppenluftabwehr/Luftverteidigung

the passenger

Active member
Fla-Raketenstellung Vehlefanz/Bärenklau eingestellt 28.2.2010
Link Foto-Galerie

Bei dieser Flugabwehrstellung handelt es sich um jene der Flugplatzverteidigung die 1967/1968 angelegt wurden. Das Objekt befindet sich zwischen Vehlefanz und Bärenklau nahe dem Berliner Autobahnring.

Zum Einsatz kamen die Systeme der Luftabwehr SA-3 und Truppenluftabwehr SA-8.

Als Einheit wurde bekannt die 288. selbst. Fla-Raketenabteilung mit Unterstellung der 157. Fla-Raketenbrigde aus Güstrow. Diese Einheit war bis 1984 in Vehlefanz stationiert und übernahm die Deckung des Flugplatzes Oranienburg. Mit der Verlegung nach Möckern-Lühe (Objektschutz SA-5 Wendgräben) erfolgte die Stationierung der 206. SRDN aus dem Leningrader Militärbezirk. 1989 erfolgte der Abzug im Rahmen einer Abrüstungsmaßnahme*
Für kurze Zeit (1989 bis etwa 1991) befand sich eine Batterie SA-8 in der Stellung und nahm den Objektschutz des Flugplatzes Oranienburg wahr.

Siehe update Rote Plätze vom Februar 2010, Suchwort "Flugplatzverteidigung"

Der Standort ist vollständig erhalten und fussläufig begehbar.

Update: das Objekt ist inzwischen "rückgebaut" worden (2017/18), bis auf 30 Meter Außenzaun nahe A-10 alles nivelliert (Vorbereitung auf ein Gewerbegebiet läuft aktuell). Hier noch ein paar Ergänzungsphotos aus 2010 (analog):

Dixi im Gelände.JPG Janeks Fund.JPG FlaRak.JPG

Und 2017:

niedlich.JPG

Und noch ein Link zur FlaRak-Stellung, siehe zweite Hälfte:
http://www.interfest.de/index.php?o...rticle&id=169:am-wall-75&catid=101&Itemid=526

Gutgehn!
 

martin2

Active member
@bitti
Kannst Du mal bitte präziser werden - nicht nur einen Halbsatz?

Was willst Du mitteilen? Das stimmt so nicht? Oder wie jetzt genau? Was stimmt aus Deiner Sicht denn nun?
 

Frank K.

Active member
Er meint die im ersten (hier weniger interessierenden) Teil des Link´s genannte 'sowj.+deutsche' FLA-Stellung. Beschrieben ist das NVA-Objekt FRA-4123 Klosterfelde.

Das Missverständnis kommt offenbar dadurch zustande, das die Abteilung zwei verschiedene Feuerstellungen hatte, eine ältere und eine modernere. Ausrüstung mit System S-75 'Dwina' und danach die modernisierte Variante 'Wolchow'.
 
Oben