Buchtipp: Geheimprojekte des Heeres

martin k.

Administrator
Teammitglied
Ein Buchtipp in eigener Sache falls jemand seine Bibliothek erweitern möchte oder noch ein Weihnachtsgeschenk sucht:

Geheimprojekte des Heeres

Das Dritte Reich brachte eine Vielzahl von technischen Innovationen hervor. Neben den neuartigen Flugzeugtypen der Luftwaffe sollten schwere Panzer, Raketen und weitere Fernwaffen die sich abzeichnende Niederlage abwenden.

Die Militärs des Deutschen Reichs hatten bereits in den 1930er-Jahren zahlreiche neuartige Waffensysteme entwickeln lassen. Unterstützt durch staatlich geförderte Programme stellten aber auch zahlreiche Rüstungsunternehmen immer weitere Waffen vor, die den Verlauf des Zweiten Weltkrieges beeinflussen sollten. Die katastrophale militärische Lage in den letzten Kriegsjahren wirkte wie ein zusätzlicher Brandbeschleuniger für die technischen Entwicklung. Die Forschungsarbeiten, aber auch spätere Serienfertigungen fanden oftmals in abgelegenen Gebieten oder gar im Geheimen in gigantischen unterirdischen Bunker- und Tunnelsystemen statt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges erfuhren einige Entwicklungen eine Weiterentwicklung in den Waffenprogrammen der Siegermächte, die oftmals überwältigt von den Leistungen der deutschen Forscher und Konstrukteure waren.

Diesen gesamten hochspannenden Themenkomplex beleuchten die drei Autoren Stefan Büttner, Martin Kaule und Klaus Mebus mit herausragendem Bildmaterial, das sie in vielen Jahren zusammengetragen und teils selbst an historischen Schauplätzen fotografiert haben.

Allgemeine Angaben:
ISBN 978-3-613-04453-1
Verlag: Motorbuch Verlag
Seiten: 192
Preis: 34,90 €

Link zu Amazon: https://amzn.to/3Hx6J10
 

Anhänge

  • Geheimprojekte des Heeres.jpg
    Geheimprojekte des Heeres.jpg
    149,7 KB · Aufrufe: 12

martin k.

Administrator
Teammitglied
Und auch gern das Ortsregister:

Aberdeen (USA), S. 112
Abteroda, S. 75, 76, 77, 78, 79
Am Mellensee, S. 102, 103
Ammendorf bei Halle, S. 66
Angerburg, S. 12
Antwerpen (Belgien), S. 120
Artern, S. 133
Audinghen (Frankreich), S. 112
Bad Neuenahr-Ahrweiler, S. 130
Bachtschisaraj (Krim), S. 118
Bamberg, S. 58, 59, 60, 61
Berlin, S. 10, 13, 14, 23, 44, 84, 90, 102, 119, 122,
137, 167, 176
Berka/Werra, S. 74, 75, 76, 77
Bernau, S. 28, 29, 30, 31, 32
Bernterode, S. 70, 71, 72, 73
Bielefeld, S. 159
Böblingen, S. 90
Boulogne (Frankreich), S. 111
Brackwede, S. 159, 160
Breitenworbis, S. 70, 71, 72, 73
Bremen, S. 98, 155
Brno/ Brünn (Tschechien), S. 186
Bruss-Sophienwalde (Polen), S. 178
Bromberg/ Bydgoszcz (Polen), S. 56, 57, 178
Calais (Frankreich), S. 142
Christianstadt (Polen), S. 54, 55
Celle, S. 155
Clausthal-Zellerfeld, S. 46, 47, 48
Darlowko (Polen), S. 116
Dębica (Polen), S. 176
Dernau, S. 133
Dessau, S. 66, 67, 68, 69
Dresden, S. 94, 96, 114, 115, 157
Dziemiany (Polen), S. 178
Ebensee (Österreich), S. 107, 108, 109, 134,
138, 139
Eisenach, S. 75
Éperlecques (Frankreich), S. 140, 144
Essen, S. 99, 112, 114
Falkenberg/Elster, S. 64
Falkenhagen (Mark), S. 49, 50
Forst-Scheuno, S. 51, 52, 53
Friedrichshafen, S. 128
Gardelegen, S. 18, 19
Gatschina (Russland), S. 118
Godmanchester bei Cambridge (England), S. 163
Gottow, S. 13, 161, 162
Gran Sasso (Italien), S. 24
Haigerloch, S. 161, 167, 168, 171
Hannover, S. 84
Helfaut (Frankreich), S. 146
Helgoland, S.119
Hessisch-Lichtenau, S. 43, 44, 45
Hillersleben, S. 18, 19, 99, 114, 150
Hirschhagen, S. 43, 44, 45
Horstwalde, S. 102
Jüterbog, S. 62, 63, 64, 65
Kama bei Kasan (Russland), S. 9, 81
Kassel, S. 101
Kubinka (Russland), S. 90, 92, 98
Kummersdorf, S. 15, 16, 90, 91, 102, 103, 119, 161
Kursk (Russland), S. 83, 86
La Bouilladisse (Frankreich), S. 114
La Wantzenau (Frankreich), S. 85, 155
Landrethun-Le-Nord (Frankreich), S. 150
Łeba/ Leba (Polen), S. 182, 183, 185
Lehesten, S. 125, 134
Leipzig, S. 159
Leningrad, S. 21, 114, 118
Lieberose, S. 174, 175
Lipezk (Russland), S. 9
Litoměřice/ Leitmeritz (Tschechien), S. 104, 105, 106
London, S. 120, 149, 176
Magdeburg, S. 38
Malnava (Lettland), S. 22
Mamerki (Polen), S. 12
Marburg, S. 33, 70
Meuselwitz, S. 156
Mimoyecques (Frankreich), S. 148, 150, 152
Misdroy/ Międzyzdroje (Polen), S. 18, 148, 149
Mittersill (Österreich), S. 21
Mořina (Tschechien), S. 181
Munster, S. 20, 82, 87, 89, 94, 155
Naumburg (Saale), S. 34, 35, 36, 37
Neubrandenburg, S. 160
Neukirchen an der Vöckla (Österreich), S. 134
Niedergörsdorf, S. 62, 63, 64, 65
Nordhausen, S. 120, 122, 123, 124, 125, 182
Nowogród Bobrzański (Polen), S. 54, 55
Nuthe-Urstromtal, S. 161
Oberraderach, S. 128
Oranienbaum-Wörlitz, S. 66, 67, 68, 69
Peenemünde, S. 16, 17, 18, 119, 120, 121, 122,
128, 144, 176
Peggau (Österreich), S. 109
Plzeň/ Pilsen (Tschechien), S. 188
Potsdam, S. 70
Prag, S. 181
Prypjat-Fluss, S. 22
Pustkow (Polen), S. 177
Reckow bei Bütow, S. 178
Roggendorf (Österreich), S. 109
Rom, S. 24, 27
Rügenwalde (Polen), S. 111, 114, 116, 117, 118
Rügenwaldermünde (Polen), S. 117
Salò (Italien), S. 27
St. Valentin (Österreich), S. 100
Sant'Oreste RM (Italien), S. 24, 25, 26, 27
Schichany bei Saratow (Russland), S. 9
Schlieben-Berga, S. 156, 158
Schönebeck (Elbe), S. 38, 39, 66
Senne, 160
Sewastopol (Krim), S. 118
Smolensk (Russland), S. 22
Stadtallendorf, S. 40, 41, 42
Stadtilm, S. 162, 165, 166
Suchum (Polen), S. 178
Tannenberg (Polen), S. 70
Tiefengruben, S. 64
Velichovky (Tschechien), S. 22
Wandlitz, S. 23
Wasserburg, S. 21
Werra-Suhl-Tal, S. 74, 75, 76, 77
Wien, S. 90
Wimereux (Frankreich), S. 111
Wizernes (Frankreich), S. 144
Wünsdorf, S. 11, S. 92
Zasieki (Polen), S. 51, 52, 53
Zipf (Österreich), S. 134, 137
 

the passenger

Active member
Und noch ein Buchtip:
Charles Tuten: Matters of perspective (versioned realities in cold war WMD intelligence).
356 Seiten, 3/2022, 30,50 € im Buchhandel.
Ich quäle mich jetzt seit zwei Wochen da durch. Hauptproblem: abgehobenes Englisch, Nebensache die eher mittelmäßige Druckqualität. Fazit ansonsten: extrem detailreich, extrem viele neue Informationen von einem ehemaligen CIA-Analysten ... Herr Tuten war zwischen 2004 und 2007 wohl mehrfach in einigen Ländern Osteuropas unterwegs, um Photos von bestimmten Objekten zu machen. Es findet sich sogar eine Typenliste der CIA-Bezeichnung zu den verschiedenen Bunkerbauformen. Allein die Literaturangaben rechtfertigen 30,50 €.
 
Oben