17/5005: SBW/Bunker bei Biesenthal

rumburak

New member
Scheinbar findet alles wie geplant statt. Sehr schön! :) Auf der Webseite steht nun:

Termine zur Bunkertour fallen nicht aus ...


<<Aktuelles/Termine>>

Verbindlich: BUNKERTOUR – Herbst 2010:
Die Maßnahme kann wie geplant stattfinden.
Wir freuen uns auf die Wochenenden

25./ 6. 09.2010 - Objekt 5005 und
09./10.10.2010 - Objekt 7001.
 

klausm

Moderator
Solche Hirnis, das ist mal wieder keine gute Nachricht. Da muss es niemanden wundern, wenn der Besitzer irgendwann die Nase voll hat und dann auch die Besichtigungen für Interessierte ausfallen.

Gruß Klaus
 

Klondike

Active member
Auch wenn es eine Schweinerei ist!!! flehe ich schon fast das die Typen bitte nicht wegen den erwähnten Gerüchten dort eingedrungen sind (Gold/Bernstein....)
Das ist so blöde das ich nicht einmal lachen kann....
 

bitti

Active member
Heute steht im Märkischen Sonntag ein größerer Bericht dazu. Also in den Bunker gekommen sind sie wohl nicht. Ansonsten aber einigen Schaden angerichtet, weil auch genutzte Garagen aufgebrochen wurden. Ein Bild zeigt Drucktür in die in der Mitte ein Loch geschweißt/getrennt wurde. Ich vermute die Tür im Stabsgebäude, ist so eine einfache "normale Tür" auf dem Bild. Laut Aussage des Eigentümers haben die Typen im Gelände kampiert.
 

landy

Member
Hallo,
ich war am 4.10. in Biesenthal, um mir nun endlich mal das Objekt 5005 anzuschauen. Um eines vorweg zu sagen: Das Interesse an diesem Bauwerk war sehr gross. Der Zufahrtsweg war gegen Mittag schon bis zur Strasse zugeparkt. Ich war mit einer der ersten Gruppen in der Anlage. Zu meiner grossen Überraschung machte Paul Bergner selbst einige einleitende Erklärungen. Die Führung selbst dauerte so ca. 2 h. Wie oben schon erwähnt war der Andrang sehr gross. Der Zugang zum Bauwerk ist bekannt, immer noch durch eine Öffnung in der Decke des Zugangstunnels. Der Zustand des Bauwerkes ist m.E. besser als in der Anlage in Prenden, wo ich 2005 war. Für mich hat sich die 700km lange Anfahrt gelohnt, zumal ich am Sontag mir noch in aller Ruhe den Fernmeldebunker in Kunersdorf ansehen konnte.
 

Diana222

New member
Ziat: "Zu meiner grossen Überraschung machte Paul Bergner selbst einige einleitende Erklärungen." Da habt ihr ja an der Quelle gesessen - der Bunkerpabst persönlich macht die Einführung. Seine Bücher (wandlitz@gmx.de, glaub ich) sind auch eine Superwissensquelle; man muss aufpassen, dass man nicht süchtig wird nach diesen Touren.
Grüße,
Diana
 

freak69

New member
Moin, also ich war Heute mal dort, Tor war zu, also der eigentlich Zufahrtsweg, aber auf der Südseite auf der auch der Bunker liegt haben schon viele sehr viele Löcher in den Zaun geschnitten, der ist durchsiebt wie nen Schweizer Käse.
Der Bunker ist weiterhin gut verschlossen, was auch gut so ist, so bleibt der gute Zustand wenigstens erhalten.
MFG


DSC_0092.JPGDSC_0095.JPGDSC_0105.JPGDSC_0108.JPGDSC_0109.JPGDSC_0113.JPG
 

Martin Kaule

Administrator
Mielkes Stasi-Bunker wird wieder für Führungen geöffnet


Die alten Stahltüren des sogenannten Mielke-Bunkers bei Biesenthal (Barnim) werden wieder für Publikum geöffnet: Brandenburgs "Bunker-Papst" Paul Bergner will an diesem Wochenende wieder Interessierte durch den zweigeschossigen Tiefbunker der DDR-Staatssicherheit führen. Seit 2003 hat er nach eigenen Angaben bereits mehrere tausend Besucher durch Mielkes unterirdische Betonwelt geführt.

Quelle und mehr: http://www.morgenpost.de/berlin/article207375135/Mielkes-Stasi-Bunker-wird-wieder-fuer-Fuehrungen-geoeffnet.html
 
Oben